parallax background

PLÄDOYER FÜR DEN FREIEN MENSCHEN

BEFREIUNGDES LEBENS DIE REVOLUTION DER FRAU
May 5, 2018
URFA – SEGEN UND FLUCH EINER STADT
May 5, 2018

PLÄDOYER FÜR DEN FREIEN MENSCHEN


O bwohl es mir schwer fi el, habe ich die Anklageschrift des Staatsanwalts Andonios Plomaritis geduldig gelesen. Der Hauptpunkt der gegen mich gerichteten Anklage hat die Beurteilung der unbefugten Einreise einer politischen Führungsperson in die Griechische Republik als einen bedenklichen und folgenschweren Akt zum Thema. Gemäß der Anklageschrift hätte er als Kriegsgrund gewertet werden können und wäre zusätzlich geeignet gewesen, freundschaftlichen Beziehungen zu Verbündeten, insbesondere zur Türkei, zu schaden. Mit Bezug darauf wird gefordert, die betreffenden Strafgesetze des nationalen Rechts anzuwenden. Diese Deutung greift zu kurz. Sie ist extrem egoistisch, setzt die Menschenrechte außer Kraft, lässt die realen Interessen der griechischen Bevölkerung außer Acht und entbehrt jeglicher historischen Perspektive. Noch folgenschwerer ist, dass in keinem Punkt auf die reale Situation des durch meine Person vertretenen kurdischen Volkes, dessen berechtigte politische Forderungen und die nicht gewährten demokratischen und menschenrechtlichen Mindeststandards eingegangen wird und diese somit überhaupt keine Berücksichtigung fi nden. Desgleichen ist die Einstellung, gemäß derer Ausländer als „Barbaren“ eingestuft werden, reaktionär und chauvinistisch. Sie entspricht der traditionellen Sichtweise der herrschenden Klasse und Ethnie und widerspricht zutiefst dem europäischen Recht – immerhin ist Griechenland EU-Mitglied – sowie der Europäischen Menschenrechtskonvention.